Zum Recht des Arbeitgebers auf Kritik am Betriebsrat

Dem Verbot der Wahlbeeinflussung (§ 20 Abs.2 BetrVG) steht es nicht entgegen, dass sich der Arbeitgeber (auch in einer Wahlphase) kritisch zum bestehenden Betriebsrat und der amtierenden Betriebsratsvorsitzenden äußert.